Gegründet wurde das Corps Frankonia in der mährischen Industrie- und Gewerbestadt Brünn, tschechisch Brno, der heute zweitgrößten Stadt Tschechiens. Dort schloss sich im Sommer der Jahres 1900 eine Gruppe von Studenten der dortigen technischen Hochschule zu einer Vereinigung zusammen, die weit über 100 Jahre bestehen sollte. Trotz der Konkurrenz durch andere Studentenverbindungen gewann das Corps Frankonia rasch an Einfluss in der Brünner Gesellschaft.

Bald aber veränderte der Erste Weltkrieg und der Zusammenbruch der Habsburger Monarchie die Situation grundlegend. Frankonia bestand nun im Ausland, die wirtschaftlichen Verhältnisse und die Studienbedingungen verschlechterten sich. Nach der Annexion der Tschechoslowakei durch Hitlerdeutschland im Jahr 1939 wurden sämtliche Studentenverbindungen zwangsweise aufgelöst. Mit Ende des Zweiten Weltkriegs und der Vertreibung der deutschsprachigen Bevölkerung im Frühjahr 1945 verlor das Corps Frankonia schließlich seine Heimat.

Doch die intensiven Bemühungen um die Wiedereröffnung des Corps zahlten sich aus. Man entschloss sich, die im Jahre 1962 wiedergegründete Salzburger Paris-Lodron-Universität als neuen Standort zu wählen. Mit tatkräftiger Unterstützung des Corps Montania Leoben, mit denen wir freundschaftlich verbunden sind, konnten wir als Corps Frankonia-Brünn zu Salzburg 1964 feierlich erneut eröffnen.

Im Jahre 1984 zog das Corps schließlich in die Linzergasse 5, deren große Räumlichkeiten mitten in Salzburg vielfältige Aktivitäten ermöglichen. Wir freuen uns über Deinen Besuch!